Abgeordneter hält Kaczynski für schwul - Rücktritt

Deutsch - Polnische Politik, Wirtschaft und mehr

Abgeordneter hält Kaczynski für schwul - Rücktritt

Beitragvon sven » 21. Jan 2009 07:16

Janusz Palikot spekulierte auf seinem Blog, ob Ex-Premier Kaczynski homosexuell oder "vielleicht in Wirklichkeit eine Frau" sei. Er wurde nun zum Rücktritt gedrängt.

Janusz Palikot, umstrittener Abgeordneter der regierenden rechtsliberalen Bürgerplattform (PO) in Polen, wirft das Handtuch. Palikot hatte sich u.a. öffentlich über das angebliche Sexualleben von Ex-Premier und Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski ausgelassen und der Ex-Ministerin für Regionale Entwicklung, Grazyna Gesicka (beide PiS), politische Prostitution vorgeworfen. Nachdem auch der parteiinterne Druck immer größer wurde, gab er nun den Vorsitz im Parlamentsausschusses "Freundlicher Staat" ab, der sich mit Bürokratieabbau beschäftigt. Die Ausschussmitglieder von der rechtskonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) wollen nun wieder an den Sitzungen teilnehmen.

Der Abgeordnete Palikot gilt seit längerer Zeit als "Wadlbeißer" der PO. Lange Zeit duldete die Partei provozierende Aussagen ihres Politikers. Die jüngsten Einträge in seinem Internetblog waren wohl aber auch den Parteikollegen peinlich. Palikot stellte in der vergangenen Woche Vermutungen über eine mögliche Homosexualität Jaroslaw Kaczynskis an; Gesicka, welche die Regierung wegen schlechter Nutzung von EU-Fonds kritisierte, warf er politische Prostitution vor.

Der PO-Fraktionsvorsitzende Zbigniew Chlebowski sagte danach, Palikot habe "die Grenze des Anstands und der guten Erziehung überschritten". Der Vorstand der PO empfahl der Parlamentsfraktion Palikot bei der heutigen Ausschusssitzung als Vorsitzenden zu entlassen. Palikot entschloss sich daraufhin, von sich aus auf den Posten zu verzichten. Als seinen Nachfolger empfahl Palikot den bisherigen Vize-Vorsitzenden, Miroslaw Sekula (PO), der 80 neue Gesetzesentwürfe kenne, die gerade vom Parlament bearbeitet werden, und gute Beziehungen zu der Gruppe von rund 170 Experten des Ausschusses habe.

http://diepresse.com/home/politik/ausse ... k/index.do
Benutzeravatar
sven
 
Beiträge: 489
Registriert: 3. Jul 2008 10:02
Wohnort: PL Szczecin
Geschlecht: männlich
Geburtsort:: de
Gadu-Gadu Nr.: 8498685

Re: Abgeordneter hält Kaczynski für schwul - Rücktritt

Beitragvon Paweł » 21. Jan 2009 09:24

Janusz Palikot sagt, das, was viele Polen denken!!!!! Direkt und ohne Umwege!!!!!
Paweł
 
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jan 2009 11:37
Geschlecht: männlich
Geburtsort:: Wrocław
Gadu-Gadu Nr.: 0

Re: Abgeordneter hält Kaczynski für schwul - Rücktritt

Beitragvon Lupíro » 21. Jan 2009 22:19

sven hat geschrieben:Palikot entschloss sich daraufhin, von sich aus auf den Posten zu verzichten.

Gut so. Innenpolitische Probleme müssen und können nur von Polen in Polen gelöst werden. Ob nun in Warschau, in Lublin, in Kalisz oder in Pcim ist dabei sekundär. Jedenfalls müssen sie gelöst werden und dafür braucht man weniger irgendwelche Selbstdarsteller, sondern viel mehr Protagonisten.

Vor etwas über einem Jahr wurde ich von einem Polen beschimpft: »wieso verhindert ihr Deutschen den Bau von Autobahnen in Polen?« (das bezog sich auf die Querung eines Nationalparks im NO von Polen)

Unabhängig davon, dass kaum ein Deutscher etwas mit »Augustów« anzufangen weiß, frage ich mich, wie man zu solch absurden Gedankengang kommen kann.

sven hat geschrieben:Gesicka, welche die Regierung wegen schlechter Nutzung von EU-Fonds kritisierte, warf er politische Prostitution vor.

Warum soll die Regierung denn anders sein, als sein Volk?

[Gebrauchsanweisung für diesen Satz: bitte solange lesen, bis er weh tut; solange es nicht schmerzt hat man diesen Satz nicht gelesen]

Paweł hat geschrieben:Janusz Palikot sagt, das, was viele Polen denken!!!!! Direkt und ohne Umwege!!!!!

Sehr zur Freude des deutschen Axel-Springer-Konzerns: tja.
Die Frage ist nicht, was man sagt, sondern was man bewegt. Geschlossenheit war noch nie eine polnische Stärke und daran ist Polen es schon kaputtgegangen worden.
Ach, was sage ich da - das höre ich in Polen auch mindestens einmal in der Woche.

***

Es ist aber eine andere Frage, ob Kaczyński-Spott (straf-)rechtlich verfolgt wird, denn Spott ist Kritik und Meinungsbildung und keine Beleidigung im strafrechtlichen Sinn.
Das hat schon eine ganz andere Brisanz: ein solches Verhalten seitens der Politiker ist inakzeptabel.

sven hat geschrieben:Die jüngsten Einträge in seinem Internetblog waren wohl aber auch den Parteikollegen peinlich. Palikot stellte in der vergangenen Woche Vermutungen über eine mögliche Homosexualität Jaroslaw Kaczynskis an;

Homo hin oder her: in Homosexualität steckt das Wort sexuell drinnen und das alleine muss für das Kind einer Unbefleckten schon sehr beängstigend wirken :o


Tym czasem - powodzenia!
Dziewczyny z Polsce są piękne tak, jak trudna jest polska gramatyka.
Uważam, że to prawda!
Moje marzenie: odebrać kwiaty w Polska.

Książki? 7-Schwaben-Buch
Benutzeravatar
Lupíro
 
Beiträge: 299
Registriert: 23. Nov 2008 17:57
Wohnort: Allgäu w realność; Polska w serce
Geschlecht: männlich
Sprachen: de ++++; eo +++; en ++; pl nooo... bardzo źle
Geburtsort:: w Bawarii
Gadu-Gadu Nr.: 11851929
Beruf: księgarz

Re: Abgeordneter hält Kaczynski für schwul - Rücktritt

Beitragvon Gerlinde » 15. Jan 2016 12:58

Ob Jaroslaw Kaczynski schwul, hetero, bi, oder ein Marsmensch ist, ist unwichtig, und seine Privatsache. Was zählt, ist seine Politik, und da graut es mir vor dem Mann!
Benutzeravatar
Gerlinde
 
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jan 2016 12:34
Geschlecht: weiblich
Sprachen: Deutsch, Englisch
Geburtsort:: Bonn
Gadu-Gadu Nr.: 0
Beruf: Callcenter-Agentin
Interessen: Drehbuchschreiben, wandern, kochen, Menschen.


Zurück zu Politik & Polen News   

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

Unsere Partner | polen-forum.com 2007 | Impressum